Neid lähmt die deutsche Wirtschaft

Wenn jemand in Amerika US$ 300.000,- pro Jahr verdient, wird er von den meisten Menschen seiner Nachbarschaft und seines Umfelds bewundert. Da gibt es dann Bemerkungen wie folgt: Wow, wie hat er das nur geschafft. Toll, solch ein Einkommen möchte ich auch einmal haben.

In Deutschland ist das leider in vielen Kreisen anders. Das merkt man besonders stark in Sendungen wie zum Beispiel “Hart, aber fair” auf ARD. Eine Sendung, die man sich lieber nicht regelmässig anschauen sollte. Aber auch in Sendungen wie “Maybrit Illner” im ZDF ist das oft stark sürbar. Eigentlich müsste in diesen Sendungen das Wort “Neid” im Namen vorkommen. Hier ein Titelvorschlag: “Neid Deutschland”.

Wenn die Leistungsträger des Landes zum Teil geradezu angegriffen werden, finde ich das schlimm. Schliesslich sind Unternehmer die treibenden Kräfte des Landes. Sie schaffen Arbeitsplätze, machen Deutschland innovativ und bringen Dinge voran. Daher verdienen sie den nötigen Respekt und auch eine schöne Portion an Bewunderung und Anerkennung. Leistung muss ja erstrebenswert sein, sonst hat dann Deutschland nur noch Mittelmass.

Es wird immer Menschen geben, die mehr Vermögen haben und erfolgreicher sind als Sie – ausser Sie sind der reichste Mann der Welt. Daher mein Tipp: Freuen Sie sich über Ihre aktuelle Erfolge, gönnen Sie den anderen ihren Erfolg und arbeiten Sie täglich an der Steigerung Ihres eigenen Erfolges. Lernen Sie fortwährend dazu. Und geniessen Sie gleichzeitig jeden einzelnen Tag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>